Glückliche Partnerschaft – egal ob Du Single oder vergeben bist

Bist Du glücklicher Single und merkst, dass Du bereit bist, einen Menschen anzuziehen, um Euer Leben zu teilen, aber es funktioniert nicht? Oder Du bist bereits vergeben, aber irgendwie fühlt es sich nicht mehr wie die Kirsche auf der Sahnetorte an?

Letztlich spielt es keine Rolle, ob Du Single oder vergeben bist, denn im Kern steht die Partnerschaft zu Dir selbst im Vordergrund. Sie ist die Basis dafür, ob Du eine glückliche Partnerschaft mit einem anderen Menschen eingehen kannst oder nicht.

Für eine glückliche Partnerschaft, darfst Du der ideale Partner für Dich selbst sein.

Wie bereits erläutert, geht es in diesem Artikel nicht darum, wie sich Dein Umfeld verändern muss, damit Du den idealen Partner findest oder wie Du Deinen Partner so verändern kannst, damit er Dir und Deinen Vorstellungen passt. Es geht viel mehr um Dich selbst.

Lass mich es für Dich auf den Punkt bringen: 

Verschwende Deine Energie nicht im Aussen, sondern nutze die Zeit für Dich. 

Es kann sein, dass Du mich deswegen in diesem Moment nicht magst. Das ist völlig in Ordnung. Doch ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, es bringt nichts im Aussen nachdem zu suchen, was Du Dir im Inneren wünschst. Alles, was Du anziehst, egal ob Situationen und/oder Menschen, ist ein Spiegel Deiner inneren Welt – und damit Deiner Weiblichkeit. 

Deshalb nimm Dir die Zeit für Dich und beobachte, Guapa. Und währenddessen kannst Du bereits die ersten Schritte tun, die Dein Inneres nachhaltig verändern werden und somit die ideale Grundlage für alles legen, was Du in Deinem Leben anziehen möchtest. 

Sei die ideale Partnerin für Dich selbst.

Ja, Du hast richtig gelesen. Und vielleicht denkst Du Dir jetzt, „Hey Manuela, was fällt Dir eigentlich ein? Ich bin eine tolle Partnerin. Schau mich einmal an. Ich habe einen attraktiven Körper, Sinn für Humor, ein strahlendes Lächeln, mit mir kann man sogar Pferde stehlen.“ 

Das mag alles sein Guapa, aber um eine dauerhafte und tiefe Liebesbeziehung anzuziehen oder zu halten, die emotional reich und erfüllend ist und in der Du tollen Sex in der Tiefe erleben kannst, braucht es mehr als oberflächliche Attraktivität.

Starten wir mit ein paar Fragen zur Reflexion Deines IST-Zustands:

Führst Du ein leidenschaftliches Leben?

Weisst Du, was Dein Herz will und folgst Du ihm?

Weisst Du, wie Du Dich selbst glücklich machen kannst?

Ist Dir klar, was der Sinn Deines Daseins ist?

Kennst Du Deine Absicht hier auf der Erde?

Wenn Du diese Fragen mit Nein beantworten musstest oder unsicher bist, dann ist es an der Zeit Dich auf den Weg zu machen, Liebes.

Lerne Dich selbst kennen.

Es kann sein, dass Du gerade nach der C-Zeit ein Nachholbedürfnis hast und Dich mehr mit Menschen austauschen und vor allem neue Menschen kennenlernen möchtest. 

Doch wie gut kennst Du Dich selbst? 

Kannst Du auch einfach für Dich als weibliches Wesen Zeit mit Dir allein verbringen? In der Stille sitzen oder hältst Du es nicht aus und Dir wird langweilig? 

Was ist Dir wichtig? 

Wann fühlst Du Dich lebendig? 

Wie fühlt sich Dein Körper, Dein Schossraum an? 

Hast Du eine Verbindung zu Deiner Weiblichkeit?

Was denkst Du übers Leben und welche Glaubenssätze halten Dich zurück? 

Welche Wunden aus Deiner Vergangenheit dürfen jetzt geheilt werden?

Nimm Dir jeden Tag etwas Zeit für Dich ALLEIN zu sein. Es werden Widerstände kommen und das Gefühl, Dich ablenken zu müssen, weil es sich schmerzhaft anfühlt. Und das ist in Ordnung. Erkenne diesen Widerstand und übe Dich im Annehmen.

Heile Deinen Schossraum.

Dein Schossraum ist ein unglaubliches „Werkzeug“, welches Du als weibliches Wesen hast. Leider ist dies in Vergessenheit geraten und dieses Wissen kommt erst jetzt langsam, aber sicher wieder zurück. Der Schossraum ist, sofern er geheilt und Du ein Leben im Einklang mit Dir selbst und der Natur pflegst, unglaublich kraftvoll. Deshalb kommst Du nicht darum herum, Deinen Schossraum zu heilen.

 

Nimm immer wieder Verbindung mit Deinem Schossraum auf, indem Du Deine Hände auf Deinen Unterbauch legst und Deinen Atem bewusst dahin lenkst, Tanze, bewege Deine Hüften, verlangsame Dein Tempo.

Wenn Du beginnst, mit Deinem Schossraum zu arbeiten, öffnet sich ein neuer Zugang zu Dir selbst und zu Deiner Urweiblichkeit. Es werden all die Themen hochkommen, die Du weggestossen hast und Dich von Deinem Schossraum getrennt haben. Und gleichzeitig wird sich aber auch Deine grosse Lebensfreude wieder zeigen.

Werde Dir Deiner Ausrichtung bewusst und lebe danach.

Wenn Du Dich damit beschäftigst, wer Du bist und was Du in Deinem Leben haben möchtest, was Deine Werte sind, hast Du eine Voraussetzung und gleichzeitig einen Massstab, der Dich bei Deinen Entscheidungen unterstützen. 

Stelle Dir dafür selbst die Frage, was Dir in Deinem Leben wichtig ist?

Das könnte beispielsweise sein „Ich möchte mir meiner eigenen Essenz bewusst sein und ein Leben in Leichtigkeit führen“.

Im zweiten Schritt schreibst Du Dir auf, was das für Dich konkret bedeutet. Das könnte so aussehen: Ein Leben im Einklang mit der Natur, gesunde und intuitive Ernährung, nachhaltig & ökologischer Lebensstil, Bewegung, die Spass macht, im Hier und Jetzt leben usw. 

Danach dehnst Du das Ganze aus. Was bedeutet das für Dich in zwischenmenschlichen Partnerschaften – Freundschaften, Liebespartnerschaft, in der Beziehung zu Deinen Kindern und für Deine Arbeit?

Sei hier vollkommen ehrlich mit Dir, denn Dein Sein braucht Deine Wahrhaftigkeit. Wenn Du Dir darüber bewusst bist, dann kannst Du Deine eigene Wahrheit leben und das, was zu Dir gehört, wird sich automatisch zeigen.

Lass die Einschränkungen los.

Wenn Du die ersten Schritte umgesetzt hast, wird Dir jetzt vielleicht noch klarer, was für einen Partner Du an Deiner Seite haben möchtest. 

Vielleicht hast Du auch ganz klare Vorstellungen, wie er denkt und sich gibt. Das ist per se auch nicht schlecht, aber wenn wir ganz ehrlich sind, sind das alles Dinge, die aus Deinem Ego entspringen und gleichzeitig lässt Du dem Leben gar nicht die Möglichkeit offen, Dir noch etwas Besseres zu bieten.

Äussere die Dinge, die Du gerne haben möchtest als Wunsch und lass dem Leben die Möglichkeit, dass es Dir den Menschen ins Leben bringt, den Du genau jetzt für Deine neue Lernaufgabe brauchst. Und wer weiss, vielleicht hat er oder sie ja noch viel mehr tolle Eigenschaften, an die Du vielleicht nicht einmal gedacht hast.

Dein Zuhause spielt eine Rolle  in Deinem Liebesleben.

Dein Schlafzimmer ist der Ort für Ruhe und Romantik. 

Das bedeutet, das Schlafzimmer steht nicht nur für die Partnerschaft mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin, sondern auch zu Dir selbst. 

Sollte sich jedoch etwas Langeweile in Deine Partnerschaft eingeschlichen haben, oder Du als glückliche Single nun bereit für Deine*n Seelenpartner*in bist, dann lohnt es sich, die Energie in Deinem Schlafzimmer anzuschauen und wieder in Balance zu bringen.

Laut Feng Shui ist das Schlafzimmer einer der wichtigsten Räume. Ist eigentlich logisch, denn hier verbringst Du die meiste Zeit, und daher wirkt dort die vorhandene Raumenergie besonders lange auf Dich. Leider ist das Schlafzimmer aber auch der Raum, den wir am meisten vernachlässigen.

Ist Dein Schlafzimmer etwas ungemütlich, weil es zu kahl ist? Häufen sich hier die Wäscheberge oder ist es voll gestellt mit Kisten voller Sachen, die Du schon lange weggeben wolltest? Kurz gesagt, mit all den Dingen, die man vor Gästen mal eben schnell verstecken möchte und dann nicht mehr wegräumt.

Wen wundert es da, dass Du Dich in Deinem Schlafzimmer weder wohlfühlst noch am Morgen erholt bist und Dein Liebesleben ausserdem keine Frühlingsgefühle verursacht? 

Miste einmal aus.

Achte darauf, dass Du hier keine Dinge lagerst, die Du nicht mehr brauchst, die defekt sind oder die Dich an die Arbeit erinnern. Denn schliesslich geht es in diesem Raum um Dich und Deine Partnerschaft.

1. Achte auf Symmetrie
Wie Du vielleicht schon mal gelesen hast, spiegeln unsere äusseren Räume unsere inneren Räume. Deshalb achte unbedingt darauf, dass Du zwei gleiche Nachttische und gleiche Nachttischlampen hast. 

Auch die Position des Bettes sollte bedacht werden. Achte darauf, dass ihr beide gut ins Bett einsteigen könnt. Auch, wenn Du jetzt Single bist, gilt dieser Punkt für Dich! Schaffe Platz für Deinen Seelenpartner.

2. Bring Yin in Dein Schlafzimmer und setze punktuell das Yang in Szene
Sanfte Farben, Vorhänge und Teppiche, wie auch Kissen sind tolle Hilfsmittel, um für mehr Yin und entsprechend mehr Wohlfühlfaktor in Deinem Schlafzimmer zu sorgen.

Das Yang kannst Du gezielt und punktuell einsetzen. Schliesslich wollen wir ja nicht, dass es im Bett langweilig wird ;o)

3. Verbanne alle elektronischen Geräte
Einerseits können sie Dir den Schlaf rauben und anderseits, nehmen sie Dir die bewusste Partnerschafts-Zeit.

Du Wunderbare! 
Ich lege Dir diese ganzheitlichen Ansätze ans Herz, damit Du eine glückliche und erfüllende Partnerschaft lebst. Sei es mit Dir selbst und/oder mit einem Partner zusammen. 

Probiere es aus und Du wirst erfahren, wie sich dieser Bereich positiv verändert.

Solltest Du Lust haben, tiefer in diese Themen einzutauchen, dann kontaktiere mich gerne für ein kostenloses Kennenlerngespräch und wir finden gemeinsam heraus, wie ich Dich am besten unterstützen kann.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert